Herzlich Willkommen beim Fahrlehrer-Verband Rheinland

Hans-Böckler-Straße 2

56070 Koblenz


NEWSFEED


Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

 

der  Erlass zur Umsetzung im Rahmen des Vollzuges, neues Fahrlehrergesetz steht kurz bevor.

 

Nach der Vorschlägen des Vorstandes, angeregt durch die Meinung der Mitglieder, haben die Vorstände der Landesverbände den zuständigen Landesbetrieben das Konzept der Fahrlehrerschaft vorgestellt.  Am Dienstag, den 17.04.2018 wurde Fr. Dr. von Braunschweig dies zur Erstellung des Erlasses vorgelegt. Sobald uns der Erlass vorliegt wird er an unsere Mitglieder weitergeleitet.

 

Vorab können die Landesverbände nun die Interessenten an der Position des/der  „neuen Fachberater/in“ mit der gesetzlichen Vorgabe der Pädagogischen Ausbildung entgegen nehmen, insofern Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:         

 

        Sie/er sollte möglichst alle Fahrerlaubnisklassen außer DE besitzen

          Sie/er sollte Inhaber einer Fahrschulerlaubnis bzw. verantwortlicher Leiter einer Fahrschule sein        

          Sie/er sollte möglichst Inhaber einer Seminarerlaubnis sein                                                          

 

Gemäß § 15, Abs. 1. c) darf der Überwacher keine verantwortliche Position im Fahrlehrer-Verband haben. Als verantwortliche Person Fahrlehrer-Verband wird nur der erste Vorsitzende und sein Stellvertreter gesehen. Wir von den Fahrlehrerverbänden Rheinland und Pfalz werden alle Bewerber/innen der zuständigen LBM vorschlagen, welche dann entscheidet und die Fachberater bestellt.

 

Die LBM behält sich vor, dass der Fachberater zunächst für 5 Jahre berufen wird und dies jederzeit widerrufen werden kann.

 

Die Landesverbände gründen mit der LBM einen Arbeitskreis, welcher sich mindestens zweimal im Jahr zum Erfahrungsaustausch trifft um eventuelle Änderungen nach Beschwerden oder Unstimmigkeiten vornehmen zu können.

 

Unklar ist noch ob die Ausbildung neun- oder sechstägig ist. Das Landesministerium prüft ob eine Ausnahmeregelung zur gesetzlich vorgeschriebenen neuntägigen Ausbildung gem. §15 Durchführungsverordnung zum FahrlG Abs.2 möglich ist. Daher sind die Kosten noch nicht genau zu bestimmen. Sie werden sich auf ca. 200 € pro Person/pro Ausbildungstag belaufen.

 

Sollten Sie Interesse haben als Überwachungspersonal agieren zu wollen, teilen Sie uns dieses bitte mit. Wir werden die Namen an den zuständigen LBM weiterleiten.